#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SV Fellbach

Am zweiten Spieltag der Verbandsstaffel trennten sich der SV Fellbach und die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1:1. Hannes Discher rettete den Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai den Auswärtszähler.

Auf dem Kunstrasenplatz in Fellbach entwickelte sich eher ein durchschnittliches Verbandsstaffelspiel. Die Gastgeber setzten bereits in der fünften Spielminute ein Ausrufezeichen. Ein langer Ball auf die linke Offensivseite konnte von der TSG nicht geklärt werden. Samuel Wehaus konnte ohne Probleme zur 1:0-Führung für die Heimmannschaft einschieben. Fellbach versuchte es immer wieder mit langen Bällen was die TSG-Hintermannschaft immer wieder vor Probleme stellte. Die Gastgeber kamen zu der ein oder andren Chance, welche aber dann vergeben wurden. Es dauerte bis zur 20. Spielminute ehe die TSG ihre erste Offensivaktion hatte. Yannick Schmidt brachte einen Freistoß aus der halblinken Außenposition in den Strafraum. Hannes Discher war per Kopf zur Stelle. Der Ball landete im Tor.  Der Schiedsrichterassistent hatte aber bereits die Fahne gehoben, da Discher im Abseits stand. Dies sollte die einzige Chance in der ersten Spielhälfte für die TSG-Jungs gewesen sein. Somit ging es mit einer gerechten Führung für die Gastgeber in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kamen die Jungs vom Sauerbach besser ins Spiel. Fellbach wollte das Ergebnis verwalten und versuchen mit dem ein oder anderen Konter für die Entscheidung zu sorgen. Die Hintermannschaft um Simon Rupp und Samuel Schwarzer waren aber nun besser auf die langen Bälle eingestellt und konnten immer klären. Der Ausgleich dann in der 62. Spielminute. Nach einem Freistoß war wiederum Hannes Discher per Kopf und erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer. Man  merkte beiden Mannschaften nun an dass sie mit einer Punkteteilung zufrieden wären. Fellbach behielt seien Spielweise bei und die TSG versuchte das Spiel zu beruhigen. Chancen waren aber weiterhin Mangelware. Ein Freistoß in der 83. Spielminute  aus 17 Metern von Hannes Discher konnte der Gästekeeper nur abklatschen lassen. Der Nachschuss von Fabrizio Lo Giudice klatschte auf die Latte. Somit blieb es beim gerechten Unentschieden. Am kommenden Samstag gastiert die SG Sonnenhof Großaspach am Sauerbach. Zuvor steht aber noch am heutigen Mittwoch (20. September) das Verbandspokalspiel in Laupheim an.

TSG: Cakar – Niess, Grimm, Schwarzer, Rupp, Nietzer, Discher, Kardas, Maron, Krohmer (56. Grimm), Schmidt (44. Lo Giudice).

Tore: 1:0 Wehaus (6.), 1:1 Discher (64.).

Durchwachsene Ergebnisse zum Saisonstart

Mit unterschiedlichem Erfolg starteten unsere Jugenden in die neue Saison. Während die U19 mit dem 1:1 Unentschieden in Fellbach nach 2 Saisonspielen bereits 4 Punkte auf der Habenseite hat, verlor die U17 mit 1:2 beim Juniorteam Sechta.

Die U15 startete mit einem verdienten 1:1 beim Juniorteam Rems und die U13 gewann zuhause knapp mit 1:0 gegen die TSG Giengen.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SV Böblingen

Zum ersten Spiel der Verbandsstaffel-Nord gastierte der SV Böblingen bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sauerbach. Trotz einer Überlegenheit der Gäste behielt das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai mit 4:2 die Oberhand und konnte einen gelungenen Saisonauftakt feiern.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an mit offenem Visier. Bereits nach sieben Minuten setzte sich Luca Maron über die Außenbahn durch. Der Angreifer setzte Jannik Schmidt in Szene. Dessen Versuch ging knapp am Tor vorbei.

Der Rückschlag dann in der neunten Minute. Maurice Grötzinger tauchte frei vor Jannik Rössler auf. Der Böblinger markierte das 0:1.

Die Antwort der TSG-Jungs dauerte nicht lange. Nach einem Foulspiel an Luca Maron entschied der sehr gut leitende Schiedsrichter auf Elfmeter. Jannik Schmidt verwandelte zum 1:1.

Von nun an spielte aber dann nur noch der Gast. Die U19 der 1899er mussten sich auf die Defensivarbeit beschränken. Immer wieder konnte sich Böblingen mit guten Kurzpasspiel durchsetzen. Die TSG schaffte es bis zur 40. Minute nicht für Entlastung nach vorne zu sorgen. Noch vor dem Wechsel die Führung für die TSG. Leon Niess konnte von der linken Seite ungehindert flanken. Robin Zolnai stand genau richtig und konnte sich gegen zwei Gegenspieler mit einem wuchtigen Kopfball durchsetzen. Keine Chance für den Torspieler der Gäste. Mit dieser überraschenden Führung ging es in die Halbzeit.

Wach sein nach der Halbzeit war die Vorgabe von Jürgen Roder für seine Jungs. Leider war genau das Gegenteil der Fall. Nach einem schnellen Ballgewinn von Böblingen tauchte Semih Emirzeoglu frei vor Jannik Rössler auf. Abermals hatte der Torspieler keine Abwehrmöglichkeit. 2:2.

Die Jungs vom Sauerbach steckten den schnellen Ausgleich aber ganz gut weg. Erneute Führung für die TSG dann in der 57. Spielminute. Nach einem Zuspiel von Thomas Kardas kam Jannik Schmidt frei zum Abschluss. 3:2.

Böblingen versuchte es weiterhin mit spielerischen Mitteln und die TSG mit Kampf und Einsatzwillen. Torchancen waren aber von nun an Mangelware. Die Entscheidung dann in der 70. Spielminute. Nach einem Eckball für Böblingen schaltete die TSG schnell um. Jannik Schmidt bediente Jonas Nietzer auf der rechten Außenbahn. Dieser konnte sich im Laufduell gegen zwei Gegenspieler durchsetzen. Er behielt den Überglick und konnte quer auf Luca Maron passen. Maron nutze die Chance eiskalt aus und markierte das vielumjubelte 4:2 für die Hausherren. Gleichzeitig der Endstand.

„Spielerisch war der Gast aus Böblingen überlegen. Dennoch drei nicht ganz unverdiente Punkte für meine Jungs. Wir waren sehr Effektivität und dank der mannschaftlichen Geschlossenheit Leistung konnten wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, so TSG-Trainer Jürgen Roder nach dem Spiel.

TSG: Rössler – Niess, Zolnai, Grimm, Rupp, Nietzer, Discher, Schwarzer (39. Grimm), Maron (74. Eßwein), Kardas (61. Krohmer), Schmidt (74. Lo Giudice).

Tore: 0:1 Grözinger (9.), 1:1 Schmidt (12.), 2:1 Zolnai (41.), 2:2 Emirzeoglu (48.), 3:2 Schmidt (56.), 4:2 Maron (69.).

Einmal mehr gegen die Bayern

Immer wieder gelingt es dem Nachwuchs der TSG, bei verschiedenen Turnieren auch gegen die Nachwuchsmannschaften von Bundesligisten anzutreten.

Ein Highlight steht am Wochenende an, Die U11 der TSG trifft beim Kids Cup in Waiblingen u.a. auf die Bayern und die französische Mannschaft aus Straßburg. Wir wünschen der Mannschaft viel Spaß dabei.

 

U17 mit erfolgreichem Trainingslager

Von Freitag bis Montag weilte unsere U17 zur Saisonvorbereitung im Trainingslager in Murrhardt unter der Leitung unseres neuen U17 Trainers Volker Hügler.

Neben zahlreichen Trainingseinheiten wurden auch 2 Testspiele über jeweils 2 mal 25 Minuten absolviert. Gegen die SGM Oppenweiler/Sulzbach gewann die TSG mit 9:1, überraschend deutlich wurde auch die U16 der TSG Backnang mit 7:0 geschlagen.

Für die neue Saison 2017/2018 ist man bei der TSG gespannt wie die Mannschaft abschneiden wird. Insgesamt 6 Neuzugänge müssen integriert werden und es wird sicher einige Zeit dauern, bis die Mannschaft eingespielt ist.

Das erste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft am Sonntag bei der SGM Dorfmerkingen/ Elchingen/ Neresheim.

U19 verliert knapp in Nördlingen

Unsere U19 hat das Vorbereitungsspiel in Nördlingen knapp mit 3:4 verloren. Nach einer guten Anfangsphase mit einer 3:1 Führung schwanden gegen Ende der Spielzeit die Kräfte und mit dem Schlusspfiff kassierte die TSG noch den Treffer zum Endstand.

Fortbildung durch Coerver® Coaching

Am 08 Juli fand auf dem TSG Gelände eine Fortbildung für Fußballtrainer durch Coerver® Coaching statt. Auch einige Trainer des Nachwuchses der TSG waren am Start, um die gewonnenen Trainingseindrücke in das Ausbildungskonzept der Jugendfussballer in Hofherrnweiler zu integrieren.

Inhalte der Fortbildung waren das Modul 2 “ Richtungsänderungen – Das Cut-Set“ und das Modul 10 im Aufbau- und Leistungsbereich “ Handlungsschnelligkeit & Talentdiagnostik“

#TSG1899 – Aufstiegsspiel (Rückspiel) TSG U17 gegen SV Fellbach

Die U17 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach unterlag im Rückspiel der Relegations-Partie gegen den SV Fellbach mit 1:2. Somit schrammte das Team von Christoph Discher an der Sensation vorbei und wird auch in der kommenden Saison in der Bezirksstaffel spielen.

2:5 unterlag die TSG 1899 im ersten Spiel gegen den SV Fellbach. Trotz dieser Niederlage hatten die Verantwortlichen Hoffnungen, um das Ergebnis zu drehen. Christoph Discher stellte seine Jungs gut auf die Partie ein. Oberste Priorität war es einen frühen Gegentreffer zu vermeiden. Dieses Ziel war jedoch nach zehn Minuten passe. Niklas Koroll brachte den SVF mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit war die TSG klar besser. Die Gastgeber standen sehr tief und hatten alle Hände voll zu tun, um die Angriffe der Weilermer abzuwehren. SVF-Keeper Manuel Haug oder das Aluminium standen im Weg. Vor der Pause erzielte Jonas Nietzer das 1:1. Hoffnung kehrte zurück. Christoph Discher forderte von seinen Jungs in Durchgang zwei, dass sie nochmals alles raushauen, um für die Überraschung zu sorgen. Fellbach verteidigte geschickt. Der Treffer von Eldin Sadikovic in der 57. Minute brachte die Entscheidung. Am Ende blieb es trotz aller Bemühungen bei diesem Ergebnis. Auch im zweiten Anlauf schaffte die TSG nicht den Aufstieg in die Verbandsstaffel. Nun heißt es: Aller guten Dinge sind drei. „Wir haben alles versucht. Wurden am Ende nicht dafür belohnt. Fellbach war über beide Spiele hinweg die bessere Mannschaft und ist verdient aufgestiegen“, so Christoph Discher.

TSG: Nico Lutz – Deniz Aldic (54. Denyel Gülbahar), Jonas Eßwein, Lukas Gröner (65. Tim Keller), Hannes Discher, Jonas Nietzer, Janik Schmidt, Tim Krohmer, Samuel Schwarzer, Jan Rieger (58. Patryk Rafal Stas), Adrian Grimm (68. Emre Aldic).

 

Tore: 1:0 Koroll (10.), 1:1 Nietzer (40.), 2:1 Sadikovic (57.).

#TSG1899 – Aufstiegsspiel TSG U17 gegen SV Fellbach

Im Relegationsrückspiel tritt die U17 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag (25. Juni) beim SV Fellbach an. Nach der 2:5-Rückspielniederlage wollen die Jungs von Christoph Discher nochmals eine gute Leistung zeigen und das Spiel für sich entscheiden. Anpfiff der Partie ist um 10.30 Uhr.

„Es wird sehr schwer diesen Rückstand aufzuholen“, sagt Christoph Discher, Trainer der U17, vor dem Spiel beim SV Fellbach. Die TSG hatte im Hinspiel zwar zahlreiche Chancen, um das Ergebnis positive zu gestalten, doch am Ende stand ein 2:5. Dieses gilt es nun aufzuholen. Fellbach geht als klarer Favorit in die Partie. Der SVF wird alles daran setzen, um den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen. Es wird eine spannende Partie werden. „Wir müssen von Anfang auf Sieg spielen. Einen frühen Treffer erzielen, um dadurch Fellbach unter Druck zu setzen. Wenn uns das gelingt, dann können wir hoffen“, so Christoph Discher.

U13 gewinnt Ölefant Cup in Wasseralfingen

Die U13 gewann das Turnier in Wasseralfingen mit 1:0 im Finale gegen die SGM Unterkochen/ Waldhausen. Der Pokal wurde vom Sponsor Thomas Gartenmeier persönlich überreicht.

Für die TSG am Ball waren Marlon, Franz, Carl, Romeo, Luis, Seba, Marius, Moritz und Niklas. Herzlichen Glückwunsch.