#TSG1899 – Aus für TSG C2 in Runde 4 der Bezirkshallenrunde

Für eine kleine Überraschung sorgte die C2 der TSG Hofherrnweiler in der Bezirkshallenrunde. Die Jungs um Arne Vogel und Markus Rieger schafften mit den Einzug in die 4 Runde einen tollen Erfolg. Leider lief es dann in der Vorschlussrunde nicht mehr so gut und die ganz große Überraschung, der Einzug in die Endrunde wurde verpasst.

Trotzdem war es für die C2 eine sehr gute Hallenrunde. Von 75 gestarteten Mannschaften belegte die TSG einen Platz unter den ersten 20 Mannschaften.

E – Jugend die Überraschung im Stuifencup

Mit dieser Leistung hätte keiner gerechnet… Unsere E- Jugend spielte mit zahlreichen BL- Nachwuchsteams beim Stuifencup des TSGV Waldstetten auf Augenhöhe.

Unsere U11, mit zahlreichen Spielern des jüngeren Jahrgangs 07 angetreten, war die Überraschung des Turniers und musste sich erst im Viertelfinale Darmstadt 98 knapp mit 1:3 geschlagen geben.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

TSG – Normannia Gmünd 3:0; TSG – 1.FC Heidenheim 3:2; TSG – Karlsruher SC 1:1 ; TSG – SC Konstanz 2:3 : TSG – FC Augsburg 1:1 ; Viertelfinale: TSG – Darmsatdt 98 1:3

Nochmals herzlichen Dank an die Turnierorganisatoren Volker Angerer und Rainer Uhl sowie die zahlreichen Helfer des TSGV Waldstetten, die wesentlich zum Gelingen des Turnieres beigetragen haben. Wir werden gerne wiederkommen und stehen wie gewohnt auch als „Gasteltern“ für auswärtige Teams zur Verfügung.

Ergebnisse Hallenturniere

A- Jugend gewinnt das Hallenturnier in Ellwangen.

B- Jugend scheidet in Wasseralfingen im Viertelfinale gegen Neu- Ulm im 9m Schießen aus.

D- Jugend im Stuifencup : TSG- Bayern München 0:4; TSG- FC Augsburg 1:2; TSG- Darmstadt 98 0:4; TSG- Kickers Offenbach 0:2

U11 gegen FC Augsburg / U13 gegen die Bayern

TSG Jugend gegen Bundesliga Nachwuchs

Der Nachwuchs der TSG Hofherrnweiler- Unterrombach darf sich freuen. Auf Einladung der TSGV Waldstetten nimmt die TSG erneut am Stuifencup teil. Ein Cup der besonderen Art, trifft sich dort doch der Nachwuchs der halben Fußball- Bundesliga.

Die Turnierorganisatoren Volker Angerer und Rainer Uhl, ehemaliger Spieler des VfR Aalen, haben wieder ein tolles Teilnehmerfeld zusammengestellt. Die TSG Hofherrnweiler- Unterrombach ist seit Jahren Stammgast beim Turnier und hat auch bereits schon für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Die U13 trifft in ihrer Gruppe dabei unter anderem auf den Nachwuchs der Bayern, die U11 trifft auf den FC Augsburg.

Am Donnerstag, den 05.01. treten folgende Mannschaften beim U13 Turnier an:

Gruppe 1: TSGV Waldstetten, TB Berlin, FC Heidenheim, VfB Stuttgart, Karlsruher SC, FC Ingolstadt

Gruppe 2: TSG Hofherrnweiler-U., SSV Reutlingen, FC Bayern München, SV Darmstadt 98, FC Augsburg, Kickers Offenbach

Am Freitag, den 06.01. spielen folgende Mannschaften beim U11 Turnier:

Gruppe 1: TSGV Waldstetten, FSV Waiblingen, SSV Ulm 1846, SC Vöhringen, SpVgg Unterhaching, SV Darmstadt 98

Gruppe 2: TSG Hofherrnweiler-U., Normannia Gmünd, FC Heidenheim, SC Konstanz, Karlsruher SC, FC Augsburg

Die TSG Hofherrnweiler- Unterrombach bedankt sich ganz herzlich bei den Turnierorganisatoren für die Einladung.

D- Junioren schlagen sich wacker

Mit gehörigem Respekt starteten unsere D1 Junioren in die laufende Spielzeit, hatten uns im Sommer doch gleich wieder 4 Spieler zum VfR Aalen und 1.FC Heidenheim verlassen. Die TSG startete mit 2 Niederlagen, die Trainer Jochen Massopust und Christoph Discher stellten dann das Spielsystem um und es folgten gleich 3 Siege, u.a. wurde auch der 1.FC Heidenheim zuhause mit 1:0 bezwungen. In der WInterpause belegt die Mannschaft einen hervorragenden 4. Platz mit 15 Punkten aus 9 Spielen und kann mit dieser Bilanz sehr zufrieden sein. Auch in der aktuellen Winterpause bleibt man von Vereinswechseln nicht verschont. Es bleibt zu hoffen, dass die verbliebenen Spieler (in den letzten beiden Jahren haben uns bereits 8 Spieler der Jahrgänge 04/05 verlassen) schnellst möglichst die erforderlichen Punkte für den Klassenerhalt holen.

Nach Erfolgen zu Saisonbeginn hofften wir bei unseren D2 Junioren auf einen der vorderen Plätze in der Kreisstaffel. Die D2 tritt ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrganges 05 in ihrer Staffel an. In der Folge gab  es bei 3 Siegen, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen meist sehr knappe Ergebnisse. Im letzten Spiel erreichten wir dann nur ein Unentschieden gegen den SV Ebnat und verpassten den Aufstieg in die Leistungsstaffel denkbar knapp.  Dennoch spielten die Jungs um Michael Frank, Thomas Schlipf und Tomasz Zelasko eine sehr gute Vorrunde.

Bilanz der C- Junioren durchwachsen

5 Jahre spielt die TSG mittlerweile in der Landesstaffel, aufgestiegen ist damals der Jahrgang 97/98. Seitdem wird die Mannschaft von Trainer Holger Steibel betreut und Jahr für Jahr geht es ausschließlich um den Klassenerhalt. Jedes Jahr ein neuer Kampf, verlassen uns viele Spieler doch immer wieder zu höher klassig spielenden Vereinen.

Zuversichtlich ging man in die laufende Saison, der Jahrgang 2002 war bereits vor 2 Jahren Meister in der Bezirksstaffel Kocher/ Rems und die Verantwortlichen hofften auf eine sorgenfreie Saison. Doch es sollte anders kommen, zum Saisonbeginn gab es deutliche Niederlagen und erst im Laufe der Saison konnten sich die Spieler an das Niveau der Landesstaffel gewöhnen. Einige Spiele gingen dann recht unglücklich meist kurz vor Spielende verloren, lediglich im Spiel gegen den Tabellendritten FSV Waiblingen II gelang ein Heimsieg.

Zur Rückrunde steht die TSG leider auf dem letzten Tabellenplatz und das erste Rückrundenspiel zuhause gegen den 1.FC Eislingen darf bereits jetzt schon als Endspiel um den Klasssenerhalt angesehen werden.

Unsere C II Junioren um Arne Vogel und Markus Rieger schafften dagegen die Überraschung im positiven Sinne. Nach Platz 3 in der Vorrunde der Kreisstaffel ging es gegen die SGM Herbrechtingen/ Bolheim um den Aufstieg in die Leistungsstaffel. In einem rasanten Spiel setzte sich die TSG bei winterlichen Temperaturen schließlich nicht unverdient mit 3:1 Toren durch.

Starke Bilanz der B-Junioren in 2016

Meister der Bezirksstaffel, Bezirkspokalsieger und Gewinn des Hallenbezirkspokals ist die Bilanz der B- Junioren im Jahr 2016. Letztendlich verpasste die Mannschaft von Christoph Discher und Udo Zolnai nur knapp den Aufstieg in die Verbandsstaffel.

In der aktuellen Saison belegt die Mannschaft wiederum einen der vorderen Plätze in der Bezirksstaffel Kocher- Rems. Die Mannschaft ist aktuell Tabellenzweiter mit 3 Punkten Rückstand auf Aufstiegsfavorit VfR Aalen.

Gleich 50 Tore in 10 Spielen erzielten unsere B2 Junioren, die überwiegend mit Spielern des jüngeren Jahrgangs 2001 antreten. Platz 2 mit 19 Punkten aus 10 Spielen bedeuten für die Jungs von Jörg Eßwein und Harald Scholz den Aufstieg in die Leistungsstaffel.

Insgesamt eine tolle Bilanz der B- Junioren für 2016, im Jahr 2017 sind noch interessante Spiele um die Meisterschaft zu erwarten.

Bilanz der A- Junioren kann sich sehen lassen

Nachdem unsere A- Junioren mit dem Gewinn der Württembergischen Meisterschaft im Futsal im Frühjahr 2016 auf sich aufmerksam machte, folgte im Juni der Aufstieg in die Verbandsstaffel Nord.

Die Mannschaft zeigte sich auch in der Verbandsstaffel in jedem Spiel auf Augenhöhe mit den Gegnern und belegt nach Ende der Vorrunde einen nicht erwarteten 2. Platz. Bei der TSG ist man sich allerdings bewusst, dass es auch anders hätte kommen können, viele Spiele wurden erst kurz vor Spielende zugunsten der Jungs vom Sauerbach entschieden. Dennoch eine sehr erfreuliche Bilanz für eine Mannschaft mit einem tollen Charakter und gutem Zusammenhalt. Man darf hier auf die Rückrunde gespannt sein, da zudem noch einige verletzte Spieler sowie sich im Ausland befindende Spieler hinzukommen werden.

Arg gebeutelt durch die Verletzungen der A1 kam dagegen unsere A2 nicht gut in die Saison. Leider standen dem Trainerteam dadurch nur eine Handvoll Spieler zur Verfügung und es kamen nicht mehr als 4 Punkte in der Kreisstaffel auf die Habenseite. Nachdem das Training nun mit der B2 zusammen gelegt wurde, ist seit einigen Wochen wieder ein geregelter Trainingsbetrieb möglich und bei den Verantwortlichen ist man zuversichtlich, dass die Rückrunde wesentlich erfolgreicher sein wird. Das letztendlich das Konzept der TSG, als eine der wenigen Vereine 2 A- Junioren Mannschaften in den Spielbetrieb zu schicken, richtig ist , hat die überaus erfolgreiche letzte Saison bereits gezeigt.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SG Sonnenhof Großaspach

Im Spitzenspiel der Verbandsstaffel besiegte die U19 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach die SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0. Pius Kuhn erzielte den Treffer des Tages und belohnte die Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai für eine starke Mannschaftsleistung.
Mit dem Sieg gegen die SG Sonnenhof belegte die TSG 1899 für eine Nacht die Tabellenführung. Backnang konnte diese aber durch ein Remis gegen den SGV Freiberg II wieder zurückerobern. Die TSG versuchte den Favoriten aus Großaspach frühzeitig zu attackieren. Mit diesem Pressing kam der Gegner nicht zurecht und war gezwungen lange Bälle in Richtung des Strafraums der TSG zu schlagen. Diese Bälle waren immer wieder leichte Beute für die Innenverteidigung der TSG. Die Jungs vom Sauerbach versuchten immer wieder über Kai Horlacher und Hannes Melzer auf der linken Seite durchzubrechen. Dies gelang zwar öfters, aber der Gegner konnte den letzten Pass immer wieder geschickt klären. Nach einem langen Einwurf in der 20. Spielminute die erste Chance für die TSG. Sonnenhof konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, Hannes Melzer zog aus 20 Metern ab. Der Torspieler der Gäste konnte den Ball gerade noch parieren. Eine Minute später ein Freistoß auf der halblinken Seite. Wiederum war Hannes Melzer frei. Der TSG-Angreifer zog aus 18 Metern ab. Diesmal scheiterte er knapp am Tor vorbei. Die erste Chance für die Gäste dann in der 30. Spielminute. Nach einem Freistoß kam der Stürmer aus Großaspach frei zum Kopfball. Dieser verfehlte nur knapp das Gehäuse. Somit ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Die entscheidende Szene dann in der 63. Spielminute. Maxi Blum lupfte den Ball über die gegnerische Abwehr auf Luca Maron. Dieser stand passiv im Abseits. Der überragende Mann an diesem Tag, Pius Kuhn erkannte die Situation am Schnellsten und nahm die Verwirrung dankend an und erzielte den viel umjubelten 1:0-Führungstreffer. Wütende Proteste des Gegners nach dem Treffer, da der Assistent die Fahne gehoben hatte. Nach kurzer Beratung der Unparteiischen wurde der Treffer aber richtigerweise anerkannt, da Luca Maron nicht in das Spiel eingriff und Pius Kuhn nicht im Abseits stand. Von nun an wurde es hitziger und auch ein wenig härter auf dem Kunstrasenplatz in Hofherrnweiler. Der sehr gut leitende Schiedsrichter hatte aber alles im Griff und konnte die Situationen immer wieder beruhigen. Julian Köhnlein kam Mitte des zweiten Durchgangs aus 16 Metern frei zum Abschluss. Der Aspacher Torspieler konnte aber parieren. Große Verwirrung dann in der 72. Spielminute. Ein Spieler von Sonnenhof lag am Boden und klemmte den Ball zwischen seinen Beinen ein. Luca Maron versuchte den Ball zu spielen. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Großaspach. Nach kurzer Beratung mit seinem Assistenten zeigte er zur großen Verwunderung von allen dem Stürmer der TSG die rote Karte. Eine fragwürdige Szene. In der 85. Minute spielte Pius Kuhn mit feinem Zuspiel auf Hannes Melzer frei. Dieser machte sich alleine auf den Weg in Richtung Gästetor. Sein Abschluss aber zu unpräzise am Tor vorbei. In der 92 Spielminute dann fast noch der Ausgleich für die Gäste. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht geklärt werden. Stürmer von Sonnenhof kam aus kurzer Distanz frei zum Abschluss. Aaron Walke konnte den Ball aber sensationell parieren und rettete damit den Sieg für den Nachwuchs der TSG. Aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit ein zwar knapper aber verdienter Erfolg. Mit sensationelle 28 Punkten aus 13 Spielen in der Vorrunde bedeuten den unglaublichen zweiten Platz. Nun gilt es in der kommende Woche nochmals alle Kräfte zu sammeln für das erste Rückrundenspiel gegen den Mitaufsteiger aus Sindelfingen. Anpfiff der letzten Partie in diesem Jahr ist um 14 Uhr im VR-BANK Sportpark.
TSG: Walke – Horlacher, Köhnlein, Rupp, Zolnai, Weiland, Grimm (68. Discher), Kuhn, Blum (85. Coban), Maron, Melzer (90. Obholz).
Tore: 1:0 Kuhn (63.).