#TSG1899 – Erfolgsgarant eigene Jugend

ERFOLGSGARANT EIGENE JUGEND

Landesliga Staffel 2:

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach im Fupa-Wintercheck
Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach setzt auf die Jugend. In der Hinserie schien das aufzugehen. Wie man sich in der Rückrunde von den Abstiegsrängen fernhalten will, erzählt Abteilungsleiter Alexander Paluch im FuPa-Wintercheck.

Gibt es außerdem noch Informationen, die ihr uns gerne mitteilen möchtet?
Unser im vergangenen Winter innerhalb der Abteilung vereinbarter und auch eingeschlagener Weg, wenn irgendwie möglich keine externen Neuzugänge zu verpflichten, sondern voll auf die eigene (sehr) gute Jugendarbeit zu bauen und die daraus kommenden Spieler zu integrieren hat in der Vorrunde nahezu perfekt gegriffen. Die „Neuzugänge“ aus der Jugend haben voll eingeschlagen und sogar mehr gespielt, als wir uns selbst erhofft haben. Diesen Weg wollen wir konsequent weiter gehen und so eine noch höhere Identifikation mit dem Verein schaffen. Deshalb werden in Absprache mit den U19-Trainern Jürgen Roder und Udo Zolnai auch wieder Spieler aus dem aktuellen U19-Kader an der Vorbereitung der Landesliga-Mannschaft teilnehmen. Die Kooperation, besonders auch mit Christoph Discher als Leiter unserer Fußballjugend funktioniert erstklassig.

Das komplette Interview unter https://www.fupa.net/berichte/tsg-hofherrnweiler-unterrombach-erfolgsgarant-eigene-jugend-1068801.html

Ergebnisse Hallenturniere

Hier einige Ergebnisse aus den zahlreichen Hallenturnieren in diesen Tagen.

U11- Hallenturnierserie in den Ferien.

Die U11 nahm während der Weihnachtsferien an mehreren Turnieren Teil.

Am 28.12.2017 starteten wir beim Günther+Schramm Cup in Wasseralfingen. Nach dem 2. Platz in der Gruppenphase hinter dem SSV Ulm, musste man sich im Spiel um Platz drei leider dem 1. FC Heidenheim geschlagen geben. Somit wurde dieses Turnier mit einem 4. Platz beendet. Wir bedanken uns hier nochmals bei der Union für die Einladung.

Am 02.01 waren wir beim Nattheimer Hallenmasters zu Gast. Nach den Gruppenspielen belegte man den ersten Platz und konnte sich im Halbfinale mit einem 1:0 gegen Nattheim  für das Finale qualifizieren. Nach einem guten Start und einer 1:0 Führung, musste man sich unnötiger Weise der TSG Schnaitheim mit 1:2 geschlagen geben. Auch hier möchten wir uns für ein toll organisiertes Turnier bedanken.

Am Tag darauf starten wir mit zwei Mannschaften in Königsbronn. In der Gruppe A belegte man hinter einer sehr starken SGM Lauchheim/Lippach den zweiten Platz. In der Gruppe B konnten wir diesmal der 1. FC Heidenheim bezwingen und ungeschlagen den ersten Platz belegen. Leider mussten wir uns in beiden Finals knapp geschlagen geben und durften dafür die Pokale für Platz zwei und vier in Empfang nehmen. Auch hier ein Dankeschön an den SVH Königsbronn für die Einladung.

Das Highlight hatten wir dann am Dreikönigstag. Beim Stuifencup in Waldstetten konnte man sich mit den Mannschaften Mainz 05, Karlsruher SC, SV Stuttgarter Kickers und dem VFL Pfullingen messen. Gleich zu Beginn durften wir gegen Mainz 05 starten, lange konnten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten Paroli bieten und lediglich in den Schlussminuten mussten wir uns mit 4:0 geschlagen geben. Im zweiten Spiel konnten wir die Chance auf einen Punktegewinn gegen Gastgeber Waldstetten nutzen und verdient mit 1:0 gewinnen. Die einzige Enttäuschung an diesem Tag war die Niederlage gegen den VFL Pfullingen. Nach einer zweistündigen Pause kamen wir nicht in Fahrt und konnten die vorhandene Chance auf drei Punkte nicht nutzen. In den Spielen gegen die Stuttgarter Kickers und den Karlsruher SC konnte man ebenfalls lange durch eine enorme Laufbereitschaft mithalten, zwei knappe Niederlagen ließen sich jedoch leider nicht vermeiden. Unterm Strich war es ein toller Tag an dem man großartige Mannschaften wie Nürnberg und den VFB Stuttgart, mit Julian und Timon im Aufgebot, sehen konnte. Wir möchten uns auch hier nochmals beim TSGV Waldstetten für dieses tolle Turnier und die Einladung bedanken.

 

 

 

 

Zum Abschluss starten wir am Tag darauf beim D2 Turnier in Essingen. Trotz körperlicher Unterlegenheit zeigten die Jungs, dass Sie durchaus eine Altersstufe höher mithalten können. 2 Siege und zwei Niederlagen reichten am Ende aber leider nicht zum Einzug ins Halbfinale. Am Ende fehlte dann auch die Kraft nach dem langen Tag in Waldstetten. Auch hier vielen Dank an die D-Jungs aus Essingen für die Einladung zum Turnier und vor allem auch für das Trainingsturnier vor ein paar Wochen.
 

U13 – Wertvolle Erfahrung beim Stuifen-Cup 2018

Unsere U13 durfte sich beim 11. Stuifen-Cup in Waldstetten mit dem Bundesliganachwuchs messen. Die Jungs vom Sauerbachhatten sich für diesen Tag viel vorgenommen. Doch schon bei der ersten Niederlage gegen den späteren Turniersieger FSV Mainz sah man, dass wahrscheinlich nicht viel zu holen war. Auch in den weiteren Spielen der Gruppe B gegen den VfB Stuttgart, Offenburger FV, FC Heidenheim und FC Ingolstadt waren wir in allen Belangen unterlegen. Das einzige Tor für die TSG erzielte am diesem Tag Niklas Frank.

Dennoch war es eine tolle und wertvolle Erfahrung, sich auf höchstem Niveau im Jugendfussball messen zu dürfen.

Vielen Dank an den Gastgeber TSGV Waldstetten für die Einladung.

 

 

 

 

 

 

U8 Turniersieger in Essingen

Unsere U8 konnte sich am Freitag (05.01.2018), durch ein 4:1 im Finale gegen die TSG Abtsgmünd, den Turniersieg in Essingen sichern.

 

U15 in Wasseralfingen vorzeitig raus

Am 05.01. hatte unsere U15 in Wasseralfingen eine starke Gruppe erwischt und schied trotz einiger guter Leistungen bereits nach der Gruppenphase aus. Die Ergebnisse: TSG – Heidenheim U14 3:2, TSG – Gundelfingen 0:2, TSG – Neckarsulm 0:4, TSG – Sonnenhof/ Grossaspach 1:3

U15 gewinnt Nattheimer Hallenmasters

Die U15 hat am 04.01. das Nattheimer Hallenmasters gewonnen. Nach der Vorrunde gab es im Halbfinale gegen Nattheim und im Finale gegen Gundelfingen jeweils ein 9 m Schießen. Zweimal hieß dabei der Sieger TSG Hofherrnweiler/ Unterrombach. Herzlichen Glückwunsch an das Team um Trainer Max Discher.

 

 

 

 

 

 

U17 mit überragendem 3. Platz in Wasseralfingen

Am 04.01. erreichte unsere U17 einen sehr guten 3. Platz beim Hallenturnier in Wasseralfingen. Nach der Vorrunde gab es ein 2:1 gegen Weilheim/Teck, ein 2:0 gegen Wangen und eine knappe 1:2 Niederlage gegen Schwäbisch Hall. Damit war das Halbfinale erreicht, nach einem 1:1 während der regulären Spielzeit gegen Quelle Fürth, verpassten die Jungs von Volker Hügler im 9m Schießen leider das Finale. Im Spiel um Platz 3 ging es erneut gegen Wangen und die TSG erreichte mit einem 3:1 Erfolg einen hervorragenden 3. Platz. Gratulation !


 

 

 

 

 

Am 02.01. nahm unsere U11 am Nattheimer Hallenmasters teil. Mit tollem Fußball erreichte die Mannschaft das Finale, musste sich dort kurz vor Spielende allerdings der TSG Schnaitheim mit 1:2 geschlagen geben.

Einmal mehr gut organisiert zeigte sich unsere U14 (C2) beim Hallenturnier in Wasseralfingen und belegte einen hervorragenden 4. Platz. Die Platzierungen: 1. TSV Nördlingen 2. SSV Ulm
3. TSV Neu-Ulm 4. TSG Hofherrnweiler 5. Union Wasseralfingen 2 6. SGM Waldhausen
7. FSV Waiblingen 8. TSG Schnaitheim 9. Union Wasseralfingen 1

Die U15 spielte parallel in Königsbronn , hatte eine starke Gruppe erwischt und schied trotz einiger guter Partien bereits in der Vorrunde aus. Die Ergebnisse: TSG – Pflugfelden 0:3 TSG – Gundelfingen 2:3 TSG – Laupheim 3:2 TSG – SSV Ulm 0:0.

Die U11 belegte in Wasseralfingen einen guten 4. Platz. Nach 8 Punkten aus der Vorrunde belegten die Jungs Platz 2 hinter dem SSV Ulm, dem man sich knapp 3 Sekunden vor Schluß durch einen 7m mit 1:2 geschlagen geben musste. Das kleine Finale ging dann mit 3:1 an den 1. FC Heidenheim.

 

TSG Nachwuchs gut aufgestellt

Die TSG Junioren zeigten sich auch in der Saison 2016/2017 von ihrer besten Seite. Die A- Junioren erreichten ungefährdet den Klassenerhalt in der Verbandsstaffel Nord und die unteren Jugenden konnten gleich 4 Meisterschaften einspielen. Zudem gewannen die B- Junioren die Württembergische Meisterschaft im Futsal.

„Die Bilanz der Saison 2016/2017 war in Ordnung“, so der sportliche Leiter der TSG Fußballjugend Christoph Discher. „Höhepunkt war sicherlich der Württembergische Titel der B- Junioren im Futsal und die gute Saison der A- Junioren. Leider haben wir dann den Aufstieg der B- Junioren in die Verbandsstaffel verpasst und sind auch mit den C- Junioren in der Landesstaffel abgestiegen. Unsere Ansprüche sind in den letzten Jahren gestiegen, das müssen wir künftig besser machen“.

Höchst erfreulich auch, dass einige Nachwuchsspieler den Sprung in den Aktivenbereich in die erste oder zweite Mannschaft geschafft haben. In der Jugend spürt man das Vertrauen in den Nachwuchs, verzichteten die Verantwortlichen der 1. Mannschaft zu Beginn der Saison 2017/2018 doch weitestgehend auf externe Neuzugänge und gaben unseren Jungs die Chance im Herrenfußball Fuß zu fassen.

„Mit den A- Junioren in der Verbandsstaffel sind wir bestens aufgestellt. In den kommenden Jahren werden weitere talentierte Spieler den Sprung in die erste Mannschaft schaffen“, so Discher weiter. „Ziel muss es allerdings sein, diese Entwicklung nachhaltig zu fördern und durchgängig zu gestalten. Deshalb sind uns auch unsere Kooperationen, z.B. mit der Coerver Fußballschule von der F- bis zur D- Jugend, wichtig“.

Im Frühjahr konnten sich unsere Nachwuchsfußballer wieder beim Mangold Cup mit den besten Mannschaften in Württemberg messen und nach wie vor beliebt ist auch das Fußballcamp in Kooperation mit dem VfR Aalen, das auch in 2017 wieder in der letzten Ferienwoche stattfand.

Auch der Deutsche Fußball Bund war bei der TSG zu Gast. Im Rahmen unseres internationalen Jugendturniers wurde die TSG für ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit geehrt. Eric Hottmann, der aus der TSG Jugend stammt, hat nun den Sprung in die U17 Nationalmannschaft geschafft und spielt derzeit in der U19 des VfB Stuttgart.

Die wichtigsten Erfolge der TSG im Spieljahr 2016/2017:

A1 – Junioren: 2.Platz  A- Junioren Verbandsstaffel Nord

B1 – Junioren: WfV Pokalsieger Futsal, Meisterschaft Bezirksstaffel Kocher-Rems

E1 – Junioren: Meisterschaft Qualistaffel

E3 – Junioren: Meisterschaft Qualistaffel

D- Juniorinnen: Meisterschaft Kreisstaffel

U13 gegen VfB Stuttgart und FSV Mainz 05

Unsere U13 ist am 05.01. traditionell gleich wieder am Start. Beim Waldstettener Stuifencup trifft die Mannschaft von Michael Frank auf den Nachwuchs zahlreicher Bundesligisten.

Gasteltern sind wir dieses Mal vom Berliner SC, die wir herzlich Willkommen heißen.

Gruppe 1: TSGV Waldstetten, Berliner SC, SSV Reutlingen , 1.FC Mönchengladbach, FC Augsburg, Karlsruher SC

Gruppe 2: TSG Hofherrnweiler/U., FSV Mainz 05, VfB Stuttgart, 1.FC Heidenheim, Offenburger FV, FC Ingolstadt

Ein herzlicher Dank geht an Turnierorganisator Volker Angerer für die erneute Einladung.

#TSG1899 – Christbaumverkauf durch TSG-Jugendfußballer

Am kommenden Samstag, 9. Dezember, im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr verkaufen die U 17 – Jugendfußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach auf dem Hof der Familie Streicher in der Unterrombacher Wellandstraße 69/1 Christbäume.
Es wird für die gesamte Weststadt und das Hüttfeld für einen Aufpreis von lediglich 3 € auch ein Heimlieferservice angeboten. Pro geliefertem Christbaum unterstützt die Familie Streicher den Jugendfußball der TSG mit zusätzlichen 2 €.
Die TSG-Jugend würde sich über Ihren Besuch sehr freuen.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen FSV Hollenbach

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach tritt am Sonntag (3. Dezember) beim FSV Hollenbach an. Anpfiff der Partie ist um 12 Uhr.

Jürgen Roder und Udo Zolnai blicken zufrieden auf die bisherige Saison. Einzig die Spiele, in der Endphase unnötige Treffer kassierte, bringen die Trainer ins Grübeln. „Einige Leistungsträger haben uns im Sommer in Richtung Landesliga- bzw. Kreisliga-Mannschaft der TSG verlassen. Doch uns ist es gelungen mit eigenen Jungs die Lücken adäquat zu schließen. Dass sich gerade die jüngeren Spieler noch in der Entwicklung befinden, das müssen wir ihnen eingestehen. Dies wird aber von Woche zu Woche besser“, sagt Jürgen Roder. Mit 22 Zählern rangiert die TSG auf dem sechsten Platz, d. h. noch im gesicherten Mittelfeld. „Wir verlieren die hinteren Plätze nicht aus den Augen. Ziel ist es schnellstmöglich die nötigen Zähler einzufahren, um frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern“, sagt Jürgen Roder

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen VfL Nagold

Am zwölften Spieltag der Verbandsstaffel-Nord musste die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach eine 1:4-Heimniederlage gegen den Tabellenführer VfL Nagold hinnehmen.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag der Heimmannschaft. Bereits nach 40 Sekunden gingen die Jungs vom Sauerbach mit 1:0 in Führung. Jonas Nietzer kam auf der rechten Außenbahn frei zum Flanken und bediente Jannik Schmidt maßgerecht. Schmidt konnte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drücken. In der 19. Spielminute tauchte Fabrizio Lo Giudice alleine vor dem Gästetorwart auf. Aus spitzem Winkel konnte der Torspieler aber klären. Der Ausgleich dann in der 28. Minute. Nach einem Freistoß schlief die komplette Hintermannschaft der TSG. Walter Vegelin nahm das Geschenk an und konnte aus kurzer Distanz einköpfen. Robin Zolnai kam in der 35. Spielminute frei zum Kopfball. Ein Spieler von Nagold konnte aber in letzter Sekunde für seinen geschlagenen Torspieler auf der Linie retten. Mit einem tollen Reflex verhinderte Jannik Rössler den Rückstand in der 40. Spielminute. Die Führung für die Gäste dann in der 43. Spielminute. Ein Ball aus 35 Metern wurde immer länger und fand schließlich den Weg ins Tor. Somit ging es mit 1:2 in die Pause.

Die TSG-Jungs kamen mit frischem Wind aus der Kabine. Adrian Grimm setzte sich in der 47. Spielminute auf der rechten Außenbahn durch und passte auf Luca Maron ins Zentrum. Ein Abwehrspieler aus Nagold konnte aber in letzter Sekunde mit dem Fuß klären. Nach dem anschließenden Eckball scheiterte Hannes Discher mit seinem Kopfball knapp am Tor. Die TSG versuchte nun alles und Nagold beschränkte sich aufs Kontern. In der 87. Spielminute dann die Entscheidung. Nach einem Konter musste Chris Wolfer nur noch ins leere Tor einschieben. Wiederum nach einem Konter dann das 1:4 durch Ahmad Allaham. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Punkt für die TSG in diesem Spiel drin gewesen. Das Ergebnis fiel letztendlich um zwei Tore zu hoch aus. Nun gilt es in dieser Woche wieder die Köpfe frei zu bekommen um am Sonntag (3. Dezember) in Hollenbach bestehen zu können.

TSG: Rössler – Niess, Zolnai, N. Grimm (76. Coban), Rupp, Nietzer, Discher, Lo Giudice (46. Schwarzer), Maron, Kardas (60. Krohmer), Schmidt (46. A. Grimm).

Tore: 1:0 Schmidt (1.), 1:1 Vegelin (28.), 1:2 Bock (44.), 1:3 Bock (89.), 1:4 Allaham (90.).