#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen VfL Herrenberg

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach empfängt am Samstag (21. Oktober) das Tabellenschlusslicht der Verbandsstaffel VfL Herrenberg im VR-BANK Sportpark. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

Nach der Aufholjagd gegen den SV Böblingen festigte die TSG den zweiten Platz hinter der TSG Backnang. Das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai möchte nun gegen das Schlusslicht der Liga nachlegen. „Wir hatten gegen Bonlanden einige Situationen, die wir verbessern müssen“, sagt Jürgen Roder. Das Schlusslicht Herrenberg musste kam zuletzt gegen die TSG Backnang deutlich unter die Räder. „Das Spiel gegen Backnang ist nicht aussagekräftig. Ich denke, dass die Meisterschaft in diesem Jahr nur über die TSG führen wird. Meine Jungs dürfen den Gegner nicht unterschätzen und müssen alles dafür geben, dass wir nicht in Rückstand geraten. Dies ist uns gegen Bonlanden passiert und wir mussten großen Aufwand betreiben, um das Ergebnis zu drehen“, sagt Roder.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SV Bonlanden

Am 6.Spieltag der Verbandsstaffel-Nord musste die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zum Aufsteiger SV Bonlanden reisen. Das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai besiegte den Vorletzten am Ende verdient mit 3:2 und bleibt der TSG Backnang auf den Fersen.

Luca Maron fehlte der TSG verletzungsbedingt und konnte nicht spielen. Jürgen Roder fand für den Angreifer eine Alternative. Bitter dann die Verletzung von Simon Rupp. Der TSGler verletzte sich beim Aufwärmen. Dadurch rückte Adrian Grimm in die Startformation. Zwar belegt der Aufsteiger den vorletzten Tabellenplatz, aber davon war in den ersten 25. Minuten nichts zu sehen. Bonlanden attackierte früh und die TSG-Jungs fanden am Anfang kein Mittel gegen das Pressing. Immer wieder wurden lange Bälle auf dem kleinen Kunstrasenplatz geschlagen, welche leichte Beute für die Heimmannschaft waren. In der 13. Spielminute der frühe Rückstand für die TSG. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft konnte Zvonimir Modris alleine auf Torspieler Rössler zulaufen. Der Stürmer behielt die Nerven und markierte die Führung für die Heimmannschaft. In der 20. Spielminute konnte sich Volkan Cankaya auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durchsetzen. Mit einem Abschluss aus 18 Metern markierte er das 2:0 für Bonlanden. Dies sollte aber die letzte nennenswerte Offensivaktion der Heimmannschaft sein.

Von nun an spielte nur noch die TSG. Nach einem Freistoß in der 30. Spielminute verfehlte ein Kopfball von Hannes Discher das Gehäuse nur knapp. In der 33. Spielminute konnte sich Adrian Grimm auf der rechten Seite durchsetzen. Jannik Schmidt war mit dem Kopf zur Stelle und konnte auf 2:1 verkürzen. Tim Krohmer kam aus zehn Metern frei zum Abschluss. Der Torspieler konnte aber sensationell klären. Wiederum mit einer tollen Parade konnte der Torspieler aus Bonlanden einen Schuss von Jannik Schmidt in der 40. Spielminute klären. Hannes Discher markierte kurz vor der Halbzeit  den vermeintlichen Ausgleich. Der Assistent hatte aber die Fahne gehoben und der Unparteiische entschied auf Abseits. Somit ging es mit 2:1 in die Halbzeit. In der 46. Spielminute hätten die Jungs vom Sauerbach den Ausgleich machen müssen. Leon Niess konnte sich bis auf die Grundlinie vorspielen. Sein Pass ins Zentrum fand Hannes Discher. Discher verfehlte aber aus acht Metern das Tor. Der verdiente Ausgleich in der 55. Spielminute. Nach einem Gewühl im Strafraum konnte schließlich Thomas Kardas den Ball über die Linie drücken. Der eingewechselte Jan Rieger erzielte dann in der 60. Spielminute die Führung für die TSG. Nach einem Einwurf wurde der Ball von Nick Grimm und Thomas Kardas mit dem Kopf auf den langen Pfosten verlängert. Jan Rieger stand am langen Pfosten goldrichtig und markierte das 2:3. Von der Heimmannschaft war bis dahin nichts mehr zu sehen. Thomas Kardas und Adrian Grimm hatten öfters die Vorentscheidung in der Schlussphase auf dem Fuß. Beide scheiterten aber am Torspieler. Somit blieb es von Ergebnis her bis zum Schluss spannend. Die TSG verteidigte aber geschickt und 1899 konnte die drei Zähler aus Bonlanden entführen. Nun gilt die ganze Konzentration auf das kommende Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Herrenberg.

TSG: Rössler – Niess, Zolnai, Grimm, Rupp, Nietzer (75. Lo Giudice), Discher, Schwarzer, Krohmer (57. Rieger), Kardas, Schmidt (90. Aldic).

Tore: 1:0 Zvonimir Modris (14.), 2:0 Volkan Cankaya (20.), 2:1 Schmidt (33.), 2:2 Kardas (56.), 2:3 Rieger (60.).

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SV Bonlanden

Die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach tritt am Samstag (14. Oktober) zum Auswärtsspiel beim SV Bonlanden an. Anpfiff der Verbandsstaffel-Partie ist um 17.30 Uhr.

Nach der deutlichen Schlappe gegen die TSG Backnang brennen die Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai auf das Spiel gegen den SV Bonlanden. Die Gastgeber von den Fildern haben in dieser Saison noch keinen Punkt einfahren können und belegen den 13. Platz. Auch zuletzt gegen den 1. FC Normannia Gmünd gab es für den SVB nichts zu holen. „Wir sind gewarnt. Bonlanden steht mit dem Rücken zur Wand. Irgendwann platzt der Knoten. Ich hoffe, aber nicht gegen uns“, sagt Jürgen Roder. Der Trainer musste gegen Backnang seinen Keeper Enes Cakar durch Jannik Rössler ersetzen. Die „Nummer zwei“ der TSG wird wohl auch gegen Bonlanden zwischen den Pfosten stehen. „Wir werden alles daran setzen, damit die Punkte mit auf die Ostalb kommen. Ich hoffe, dass wir das TSG-Oktoberfest mit einem Sieg feiern können“, sagt Jürgen Roder.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen TSG Backnang

Am fünften Spieltag musste die U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach die erste Niederlage in der Verbandsstaffel hinnehmen. Das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai unterlag der TSG Backnang mit 1:5 im VR-BANK Sportpark.

Gespannt war man auf Seiten der TSG auf das Aufeinandertreffen mit der TSG Backnang, denn der Nachwuchs des Oberligisten gehört in dieser Saison zu den Favoriten auf den Titel. Das Spiel begann aber alles andere als glücklich für die Roder-Elf. Bereits in der sechsten Spielminute bekam Enis Cakar nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die rote Karte. Für ihn musste Jannik Rössler ins Tor. Den daraus resultierenden Freistoß setzte Backnang an den Pfosten. Von nun an spielten nur noch die Gäste. Die TSG versuchte die Räume eng zu halten. Dies gelang auch bis zur 35. Spielminute. Mit einem Doppelschlag aber in der 36. und 37. Spielminute schien das Spiel vorzeitig zu Gunsten der Gäste entschieden zu sein. Die TSG Jungs hatten aber die passende Antwort parat. Nach einem Freistoß in der 38. Spielminute durch Jannik Schmidt war Simon Rupp mit dem Kopf zur Stelle und konnte auf  1:2 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Nach der Halbzeit verwaltete Backnang geschickt das Ergebnis. Hofherrnweiler konnte im zweiten Spielabschnitt keine nennenswerte Offensivaktion mehr setzen. Die Gäste erhöhten in der 65. Spielminute auf 1:3. Damit war das Spiel endgültig entschieden. In der Schlussphase dann noch das 1:4 (81.) und der Endstand zum 1:5. Die Elf aus der Weststadt hat bereits am Samstag (14.10.) die Chance, um diese Niederlage wett zu machen. Das Roder-Team gastiert beim SV Bonlanden.

TSG: Cakar – Niess, Zolnai, Grimm, Rupp, Nietzer, Discher, Schwarzer (29. Grimm), Maron, Kardas (6. Rössler), Schmidt.

 

Tore: 0:1 Leon Maier (35.), 0:2 Loris Maier (36.), 1:2 Simon Rupp (38.), 1:3 Justin Eisenmann (65.), 1:4 Loris Maier (81.), 1:5 Eldin Sadikovic (85.).

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen TSG Backnang

Nach dem Derbysieg gegen den FC Normannia Gmünd steht der U19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach das nächste Spitzenspiel ins Haus. Gegner am Samstag (7. Oktober) ist der Dritte der Verbandsstaffel TSG Backnang. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr im VR-BANK Sportpark.

2:1 besiegte die TSG den FC Normannia und bleibt in der Verbandsstaffel weiterhin ungeschlagen. Nach dem starken ersten Jahr, waren Jürgen Roder und Udo Zolnai gespannt, wie sich die Jungs in der zweiten Saison schlagen werden. „Bisher läuft es sehr gut“, sagen die Verantwortlichen der U19. Ein weiterer Härtetest wird das Duell gegen den Dritten TSG Backnang. Der Nachwuchs des Oberligisten hat das Ziel EnBW-Oberliga. „Ich denke, dass Backnang in dieser Saison ganz vorne dabei sein wird. Wir sind gewarnt und müssen alles raushausen, damit wir auch im fünften Spiel ungeschlagen bleiben“, sagt Roder. Wen das Trainer-Duo gegen die TSG ins Rennen schicken wird, bleibt abzuwarten. „Wir haben einen ausgeglichenen Kader. Die Jungs arbeiten sehr gut. Alle haben ihre Chance verdient, aber wir können leider nur elf spielen lassen“, sagt Roder.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen FC Normannia Gmünd

In der Verbandsstaffel kommt es am Samstag (30. September) zum Derby zwischen dem FC Normannia Gmünd und der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr im Schwerzer.

Nach dem 3:1-Sieg gegen den Drittliga-Nachwuchs der SG Sonnenhof Großaspach belegt die Elf von Jürgen Roder und Udo Zolnai den dritten Platz. Punktgleich und nur zwei Tore schlechter belegt der FC Normannia Gmünd den fünften Rang. „Das Derby ist für uns immer etwas ganz besonderes. Es ist ein Highlight in der Saison. Meine Jungs freuen sich schon darauf“, sagt TSG-Trainer Jürgen Roder. Auf der Gmünder-Seite arbeitet ein in der Weststadt bekannter Trainer. Jochen Herbst war in seiner Laufbahn bereits am Sauerbach tätig. Der Leinzeller arbeitet seit Jahren auf sehr hohem Niveau und hat auch bei der Normannia Erfolg. Es wird ein spannendes Derby, mit einem offenen Ausgang. Der Sieger orientiert sich nach oben, für den Verlierer ist es ein kleiner Rückschlag.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen Sonnenhof Großaspach

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte die U 19 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Nachwuchs des Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 3:1 bezwingen. Hannes Discher war mit seinen drei Treffern „Man of the match“. Mit sieben Punkten belegt das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai den dritten Platz in der Verbandsstaffel.

Bereits nach vier Spielminuten hatte die TSG die erste große Torchance. Thomas Kardas bediente mit einem herrlichen Pass Luca Maron.  Den Schuss des TSG-Stürmers konnte aber ein Abwehrspieler gerade noch zur Ecke klären. Kurz darauf ein überfallartiger Angriff der Hausherren nach einem Eckball der SG über Jannik Schmidt. Dieser bediente Luca Maron. Der Angreifer  machte sich alleine auf dem Weg zum gegnerischen Tor. Beim Abschluss war der Stürmer zu unkonzentriert und somit blieb es beim 0:0. Der verdiente Führungstreffer dann in der 22. Spielminute. Nach einem Freistoß von Leon Nies konnte sich Hannes Discher im Strafraum mit dem Kopf durchsetzen und das 1:0 für die TSG markieren. In der 27. Spielminute hätte die Jungs vom Sauerbach das 2:0 erzielen müssen.

Adrian Grimm und Thomas Kardas scheiterten aber beide vor dem gegnerischen Tor. Somit ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause kamen dann die Gäste besser ins Spiel. In der 50. Spielminute dann der Ausgleich. Sonnenhof konnte sich über die linke Außenseite geschickt durchspielen. David Behnam kam aus kurzer Distanz frei zum Abschluss und markierte den 1:1-Ausgleichstreffer für die Gäste. Sonnenhof drückte von nun an auf die Führung. Die TSG fand nun aber wieder etwas besser ins Spiel und konnte immer wieder geschickt verteidigen.  In der 68. Spielminute dann ein langer Diagonalball in Richtung Fabrizio Lo Giudice. Dieser konnte nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum vom Torspieler gestoppt werden. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Knut Krimmer zeigte sofort auf den Punkt. Hannes Discher ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:1. Spielerwechsel dann in der 72. Spielminute. Tim Kromer und Jan Rieger kamen in die Partie. Beide fügten sich gut ein. Es folgte eine hektische Schlussphase mit vielen Fouls. Die Entscheidung dann in der 85. Spielminute. Wiederum wurde Fabrizio Lo Giudice im Laufduell mit seinem Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied erneut auf Strafstoß. Bevor es zur Ausführung kam zeigte der Schiedsrichter dem Gästetorwart nach einer Unsportlichkeit noch die rote Karte. Erneut war es dann Hannes Discher der den Strafstoß sicher zum 3:1 verwandelte. Dies war Gleichzeitig auch der Endstand. Ein verdienter Heimsieg für die Jungs vom Sauerbach. Mit nun 7 Punkten aus 3 Spielen ist die Mannschaft und die Verantwortlichen mehr als zufrieden. Mit Selbstvertrauen geht es nun dann am kommenden Samstag zum Derby zur Normania aus Gmünd.

TSG: Cakar – Niess, Grimm, Schwarzer, Rupp, Nietzer, Discher (90. Eßwein), Grimm (82. Grimm), Maron, Kardas, Schmidt (46. Lo Guidice).

Tore: 1:0 Discher (23.), 1:1  Behnam (50.), 2:1 Discher (69./FE), 3:1

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen Sonnenhof Großaspach

Nach dem 2:0-Sieg unter der Woche in der ersten Runde des Verbandspokals beim Olympia Laupheim empfängt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag (23. September) um 15 Uhr die SG Sonnenhof Großaspach im VR-BANK Sportpark.

Jürgen Roder und Udo Zolnai feierten mit ihrem Team einen völlig verdienten Sieg in der ersten Runde gegen Laupheim. Nun trifft die TSG auf den SV Zimmern (3. Okt).

Mit reichlich Selbstvertrauen empfangen die Weilermer am dritten Spieltag die SG Sonnenhof Großaspach. Die Jungs des Drittligisten gehören in dieser Saison wohl zu den absoluten Favoriten. Bereits im letzten Jahr spielte die SGS lange um die Meisterschaft mit. Musste sich aber am Ende mit dem Dritten Platz begnügen. Nach dem Sieg zuletzt gegen den VfL Nagold sind die Aspacher in der Saison angekommen. Nun will man in der Weststadt nachlegen. Doch auch die Jungs von Jürgen Roder wollen die Punkte.

Das 1:1 gegen den SV Fellbach war letztendlich in Ordnung, doch das Team hat noch ausreichend Luft nach oben. Von Woche zu Woche wird die neuformierte zu einer homogenen Mannschaft. Das Trainer-Duo arbeitet intensiv mit den Jungs, um schnellstmöglich weitere Fortschritte erkennbar zu machen. „Wir brauchen sicher noch ein paar Wochen bis sich die Mannschaft unsere Philosophie intus hat. Das Spiel gegen Großaspach wird uns weitere Erkenntnisse bringen. Wir gehen als Außenseiter in dieses Spiel, aber werden alles raushauen, damit die Zähler am Sauerbach bleiben“, sagt Jürgen Roder.

Doppelpack von Grimm ebnet den Weg

Unsere U19 hat das WfV Pokalspiel bei der Olympia Laupheim heute mit 2:0 gewonnen. Damit steht die Mannschaft von Jürgen Roder und Udo Zolnai erstmals in der Vereinsgeschichte in der 2. Runde des WfV Pokals der A- Junioren.

Die mit zahlreichen Spielern des jüngeren Jahrgangs 2000 angetretene Mannschaft präsentierte sich in ausgezeichneter Verfassung. Bereits in der ersten Hälfte erzielte Adrian Grimm den Führungstreffer. Mitte der zweiten Hälfte netzte erneut A. Grimm nach einer Flanke von Leon Niess per Kopfball zum vorentscheidenden 2:0 ein.

Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam zu dieser ausgezeichneten Leistung.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SV Fellbach

Am zweiten Spieltag der Verbandsstaffel trennten sich der SV Fellbach und die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1:1. Hannes Discher rettete den Jungs von Jürgen Roder und Udo Zolnai den Auswärtszähler.

Auf dem Kunstrasenplatz in Fellbach entwickelte sich eher ein durchschnittliches Verbandsstaffelspiel. Die Gastgeber setzten bereits in der fünften Spielminute ein Ausrufezeichen. Ein langer Ball auf die linke Offensivseite konnte von der TSG nicht geklärt werden. Samuel Wehaus konnte ohne Probleme zur 1:0-Führung für die Heimmannschaft einschieben. Fellbach versuchte es immer wieder mit langen Bällen was die TSG-Hintermannschaft immer wieder vor Probleme stellte. Die Gastgeber kamen zu der ein oder andren Chance, welche aber dann vergeben wurden. Es dauerte bis zur 20. Spielminute ehe die TSG ihre erste Offensivaktion hatte. Yannick Schmidt brachte einen Freistoß aus der halblinken Außenposition in den Strafraum. Hannes Discher war per Kopf zur Stelle. Der Ball landete im Tor.  Der Schiedsrichterassistent hatte aber bereits die Fahne gehoben, da Discher im Abseits stand. Dies sollte die einzige Chance in der ersten Spielhälfte für die TSG-Jungs gewesen sein. Somit ging es mit einer gerechten Führung für die Gastgeber in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kamen die Jungs vom Sauerbach besser ins Spiel. Fellbach wollte das Ergebnis verwalten und versuchen mit dem ein oder anderen Konter für die Entscheidung zu sorgen. Die Hintermannschaft um Simon Rupp und Samuel Schwarzer waren aber nun besser auf die langen Bälle eingestellt und konnten immer klären. Der Ausgleich dann in der 62. Spielminute. Nach einem Freistoß war wiederum Hannes Discher per Kopf und erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer. Man  merkte beiden Mannschaften nun an dass sie mit einer Punkteteilung zufrieden wären. Fellbach behielt seien Spielweise bei und die TSG versuchte das Spiel zu beruhigen. Chancen waren aber weiterhin Mangelware. Ein Freistoß in der 83. Spielminute  aus 17 Metern von Hannes Discher konnte der Gästekeeper nur abklatschen lassen. Der Nachschuss von Fabrizio Lo Giudice klatschte auf die Latte. Somit blieb es beim gerechten Unentschieden. Am kommenden Samstag gastiert die SG Sonnenhof Großaspach am Sauerbach. Zuvor steht aber noch am heutigen Mittwoch (20. September) das Verbandspokalspiel in Laupheim an.

TSG: Cakar – Niess, Grimm, Schwarzer, Rupp, Nietzer, Discher, Kardas, Maron, Krohmer (56. Grimm), Schmidt (44. Lo Giudice).

Tore: 1:0 Wehaus (6.), 1:1 Discher (64.).