U19 verliert knapp in Nördlingen

Unsere U19 hat das Vorbereitungsspiel in Nördlingen knapp mit 3:4 verloren. Nach einer guten Anfangsphase mit einer 3:1 Führung schwanden gegen Ende der Spielzeit die Kräfte und mit dem Schlusspfiff kassierte die TSG noch den Treffer zum Endstand.

Fortbildung durch Coerver® Coaching

Am 08 Juli fand auf dem TSG Gelände eine Fortbildung für Fußballtrainer durch Coerver® Coaching statt. Auch einige Trainer des Nachwuchses der TSG waren am Start, um die gewonnenen Trainingseindrücke in das Ausbildungskonzept der Jugendfussballer in Hofherrnweiler zu integrieren.

Inhalte der Fortbildung waren das Modul 2 “ Richtungsänderungen – Das Cut-Set“ und das Modul 10 im Aufbau- und Leistungsbereich “ Handlungsschnelligkeit & Talentdiagnostik“

#TSG1899 – Aufstiegsspiel (Rückspiel) TSG U17 gegen SV Fellbach

Die U17 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach unterlag im Rückspiel der Relegations-Partie gegen den SV Fellbach mit 1:2. Somit schrammte das Team von Christoph Discher an der Sensation vorbei und wird auch in der kommenden Saison in der Bezirksstaffel spielen.

2:5 unterlag die TSG 1899 im ersten Spiel gegen den SV Fellbach. Trotz dieser Niederlage hatten die Verantwortlichen Hoffnungen, um das Ergebnis zu drehen. Christoph Discher stellte seine Jungs gut auf die Partie ein. Oberste Priorität war es einen frühen Gegentreffer zu vermeiden. Dieses Ziel war jedoch nach zehn Minuten passe. Niklas Koroll brachte den SVF mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit war die TSG klar besser. Die Gastgeber standen sehr tief und hatten alle Hände voll zu tun, um die Angriffe der Weilermer abzuwehren. SVF-Keeper Manuel Haug oder das Aluminium standen im Weg. Vor der Pause erzielte Jonas Nietzer das 1:1. Hoffnung kehrte zurück. Christoph Discher forderte von seinen Jungs in Durchgang zwei, dass sie nochmals alles raushauen, um für die Überraschung zu sorgen. Fellbach verteidigte geschickt. Der Treffer von Eldin Sadikovic in der 57. Minute brachte die Entscheidung. Am Ende blieb es trotz aller Bemühungen bei diesem Ergebnis. Auch im zweiten Anlauf schaffte die TSG nicht den Aufstieg in die Verbandsstaffel. Nun heißt es: Aller guten Dinge sind drei. „Wir haben alles versucht. Wurden am Ende nicht dafür belohnt. Fellbach war über beide Spiele hinweg die bessere Mannschaft und ist verdient aufgestiegen“, so Christoph Discher.

TSG: Nico Lutz – Deniz Aldic (54. Denyel Gülbahar), Jonas Eßwein, Lukas Gröner (65. Tim Keller), Hannes Discher, Jonas Nietzer, Janik Schmidt, Tim Krohmer, Samuel Schwarzer, Jan Rieger (58. Patryk Rafal Stas), Adrian Grimm (68. Emre Aldic).

 

Tore: 1:0 Koroll (10.), 1:1 Nietzer (40.), 2:1 Sadikovic (57.).

#TSG1899 – Aufstiegsspiel TSG U17 gegen SV Fellbach

Im Relegationsrückspiel tritt die U17 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag (25. Juni) beim SV Fellbach an. Nach der 2:5-Rückspielniederlage wollen die Jungs von Christoph Discher nochmals eine gute Leistung zeigen und das Spiel für sich entscheiden. Anpfiff der Partie ist um 10.30 Uhr.

„Es wird sehr schwer diesen Rückstand aufzuholen“, sagt Christoph Discher, Trainer der U17, vor dem Spiel beim SV Fellbach. Die TSG hatte im Hinspiel zwar zahlreiche Chancen, um das Ergebnis positive zu gestalten, doch am Ende stand ein 2:5. Dieses gilt es nun aufzuholen. Fellbach geht als klarer Favorit in die Partie. Der SVF wird alles daran setzen, um den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen. Es wird eine spannende Partie werden. „Wir müssen von Anfang auf Sieg spielen. Einen frühen Treffer erzielen, um dadurch Fellbach unter Druck zu setzen. Wenn uns das gelingt, dann können wir hoffen“, so Christoph Discher.

U13 gewinnt Ölefant Cup in Wasseralfingen

Die U13 gewann das Turnier in Wasseralfingen mit 1:0 im Finale gegen die SGM Unterkochen/ Waldhausen. Der Pokal wurde vom Sponsor Thomas Gartenmeier persönlich überreicht.

Für die TSG am Ball waren Marlon, Franz, Carl, Romeo, Luis, Seba, Marius, Moritz und Niklas. Herzlichen Glückwunsch.

 

TSG U17 im Aufstiegsspiel gegen SV Fellbach

Am Sonntag, den 18.06. trifft die U17 der TSG Hofherrnweiler- Unterrombach als Meister der Bezirksstaffel Kocher / Rems im 1. Aufstiegsspiel in die überregionale Verbandsstaffel auf den SV Fellbach. Spielbeginn ist um 10:30 Uhr im VR Bank Sportpark in Hofherrnweiler.

Nach dem Gewinn des Bezirksmeistertitels und der Württembergischen Meisterschaft im Futsal geht es für die Mannschaft von Trainer Christoph Discher nun darum, die Früchte einer erfolgreichen Saison zu ernten.

„In den letzten 4 Jahren stehen wir nun bereits zum dritten Mal in den Qualifikationsspielen zur Verbandsstaffel, diese Saison wollen wir es packen“, so der Trainer und Sportliche Leiter des Jugendfußballs bei der TSG. 2014 ist die TSG am FV Löchgau, 2016 an der Neckarsulmer Sportunion gescheitert, diese Saison soll nun der große Wurf gelingen.

Die Mannschaft geht gut gerüstet in die Finalspiele. In der abgelaufenen Saison erzielte die Mannschaft ein Torverhältnis von 113:13 Toren und wurde Meister der Bezirksstaffel noch vor der U16 des VfR Aalen und der U17 der Normannia Gmünd. Aus einer stabilen Defensive werden mit klug vorbereiteten Aktionen immer wieder die gefährlichen Offensivkräfte in Szene gesetzt.

Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt allerdings, dass es in den Aufstiegsspielen immer spannend zugeht. So scheint es auch in diesem Jahr wieder zu sein, denn der SV Fellbach kommt als Meister der Bezirksstaffel Rems/ Murr an den Sauerbach. Dort gewann das Team den Titel vor der U16 der SG Sonnenhof Großaspach und erzielte das beachtliche Torverhältnis von 130: 25 Toren.

Der Aufstiegsmodus sieht ein Hinspiel und ein Rückspiel vor. Nach dem Heimspiel fällt die endgültige Entscheidung um den Aufstieg dann eine Woche später in Fellbach.

Die TSG Gaststätte öffnet am Sonntag bereits um 9 Uhr und bietet ein kleines Frühstück an.

#TSG1899 – U17 ist Bezirksstaffelmeister

Mit einem 8:0-Sieg beim TSV Essingen konnte sich die U17 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach die Meisterschaft der Bezirksstaffel feiern. In der Relegation trifft das Team von Christoph Discher nun auf den SV Fellbach.

Nach einer tollen Saison, in der die TSG unter anderem den VfR Aalen und den 1. FC Normannia Gmünd besiegte, hatte die Elf von Christoph Discher ihr Finale gegen den TSV Essingen. Die Jungs aus dem Schönbrunnen konnten vor allem in der Rückrunde für Furore sorgen. Das Team der TSG war gewarnt. Von Beginn an war die TSG überlegen. Essingen hatte in den ersten Minuten die besseren Chancen. Doch nach und nach war die TSG besser im Spiel und hatte das Heft in der Hand. Der Widerstand der TSG wurden immer geringer. Die logische Konsequenz war die Führung der TSG. In der 16. Minute die Führung. Einen schönen Angriff über die linke Seite vollendete Tim Krohmer. Essingen hatte nun große Probleme um das Spiel der TSG in den Griff zu bekommen. Die TSG wirbelte die TSV-Abwehr gehörig durch. In der 29. Minute entschied der sehr gut leitende Schiedsrichter auf Elfmeter für die TSG. Krohmer wurde unsanft von den Beinen geholt. Jannik Schmidt ließ sich die Chance nicht nehmen und versenkte locker zum 0:2. Mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in Halbzeitpause. Der zweite Durchgang sollte ein Torfestival der TSG werden. Jannik Schmidt eröffnete in der 49. Minute den Torreigen. Der Angreifer erzielte das 0:3. Nach einem schönen Ball aus der Defensive stand Krohmer frei. Er ließ dem Keeper keine Chance und erhöhte auf 0:4. Adrian Grimm erhöhte mit zwei Toren auf 0:6. Das 0:7 von Tim Krohmer und dessen dritten Treffer Abschluss des Schützenfestes machte erneut Adrian Grimm. Mit seinem dritten Tor erhöhte er auf 0:8. Mit diesem Sieg steht die TSG 1899 als Meister der Bezirksstaffel fest und trifft nun in der Relegation auf den SV Fellbach.

TSG: Nico Lutz – Emre Aldic, Jonaß Esswein, Lukas Gröner, Hannes Discher, Jonas Nietzer, Jannik Schmidt, Tim Krohmer, Samuel Schwarzer, Jan Rieger, Adrian Grimm, Deniz Aldic, Patryk Rafal Stas, Cephas Mayungu, Tim Keller, Marius Bullinger.

#TSG1899 – Vorbericht TSG U19 gegen SG Sonnenhof Großaspach

Das letzte Spiel der Verbandsstaffel-Saison 2016/17 bestreitet die U19 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach bei der SG Sonnenhof Großaspach. Anpfiff der Partie ist am Sonntag (28. Mai) um 11:30 Uhr.

Als Newcomer ist die TSG 1899 in die Verbandsliga-Saison 2016/17 gestartet. Die Ziele von Jürgen Roder und Udo Zolnai waren klar definiert. Man wollte den Klassenerhalt schaffen. Nach einer tollen Saison, in der man lange auch die Tabelle anführte, konnte sich die TSG durch einen Dreier gegen den VfL Nagold den zweiten Platz sichern. „Es ist schon Wahnsinn“, was die Jungs in dieser Saison geleistet haben. Am Ende ging uns leider die Puste aus und wir mussten gegen die vermeintlich einfachen Gegner Punkte lassen“, sagt Jürgen Roder. Gegen die Top-Teams konnte die TSG gewinnen. Auch das Hinspiel gegen die hochgehandelte SG Sonnenhof Großaspach konnte die TSG für sich entscheiden. „Wir wollen auch das letzte Spiel der Saison gewinnen. Das wäre ein super Abschluss für die Mannschaft“, so der TSG-Trainer.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen FSV Hollenbach

In der englischen Woche der Verbandsstaffel musste die U19 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach zum FSV Hollenbach reisen. Nach einer spannenden Partie trennten sich beide Teams mit 3:3. Luca Weiland (2) und Maxi Blum erzielten die Treffer für die Mannschaft von Jürgen Roder und Udo Zolnai.

Früh hatte die TSG die erste Chance. Maxi Blum setzte sich über die rechte Seite durch und passte auf Dominik Eller. Dessen Versuch wurde vom Gegner geblockt. Die TSG war dran. Es dauerte aber ein paar Minuten bis ein Treffer fallen sollte. Nach einem Freistoß von Leon Nieß stand Luca Weiland stand richtig und köpfte das 0:1. Noch vor dem Wechsel das 0:2. Max Discher führte einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie schnell aus. Blum überlief zwei Gegenspieler und ließ FSV-Keeper Leo Brutzer keine Chance. Beim Stande von 0:2 wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach der Pause kam der Gastgeber gefährlich vor das Tor von Aaron Walke. Der TSG-Keeper verkürzte geschickt den Winkel und verhinderte einen Treffer des FSV. Nur drei Minuten später dann das 1:2 durch Hollenbach. Ein Fernschuss aus 30 Meter in den Winkel war für Walke unhaltbar. Es schien so, als ob in dieser Phase die Konzentration bei den TSGlern fehlte. Denn kurz darauf konnte Hollenbach einen Abstoß abfangen und einen Gegenangriff starten. Die TSG-Abwehr schaltete zu spät um. Aaron Walke hatte keine Chance. 2:2. Wieder nur ein paar Minuten später dann sogar das 3:2. Ein Paß in die Mitte konnte die TSG nicht verteidigen. Der FSV bedankte sich zu ging erstmals in Führung. Dieser Gegentreffer sorgte für frischen Schwung bei der TSG. In der Schlussphase bediente Kai Schiefgen Luca Weiland. Der war erneut zur Stelle und erzielte das 3:3. Letztendlich ein gewonnener Punkt für die TSG.

TSG: Walke – NIess (55. Schmid), Rupp (70. H. Discher), Zolnai, Schiefgen, Weiland, M. Discher, Grimm (75. Schmidt), Eller (75. Rieger), Blum, Köhnlein.

#TSG1899 – Spielbericht TSG U19 gegen SVK Rutesheim

Die U19 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach musste in der Verbandsstaffel gegen den SVK Rutesheim eine bittere 1:2-Niederlage hinnehmen. Da der Tabellenführer TSG Backnang ebenfalls verloren hat, beträgt der Abstand nur zwei Punkte.

Die TSG 1899 versuchte von Anfang an Druck auf den Gegner auszuüben. Rutesheim machte es clever und konnte sich immer wieder geschickt aus diesen Situationen befreien. Über eine kompakte Mannschaftsleistung machten die Gäste die Räume eng. Die Jungs vom Sauerbach fanden wenig Mittel dagegen. Durch einen Fehler im Spielaufbau kam Rutesheim zur 0:1-Führung. Kai Schiefgen wollte einen Pass ins Zentrum spielen. Dieser fand aber nur einen Abnehmer von Rutesheim. Schnelles Umschalten der Gäste und Marcel Voellmer tauchte alleine vor Aaron Walke auf.
Der Stürmer konnte Walke überlaufen und markierte die Führung. In der 21. Spielminute dann der Ausgleich für die TSG. Nach einem Eckball und kurzem Durcheinander im Strafraum von Rutesheim schaltete Luca Weiland am schnellsten und vollendete zum 1:1-Ausgleich. Das gab der Heimmannschaft wieder etwas Auftrieb. Maxi Blum und Kai Horlacher konnten sich immer wieder über die Außenbahnen durchsetzen. Rutesheim konnte die Bälle aber in letzter Sekunde abwehren und somit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Das Spiel verflachte Zusehens in der zweiten Halbzeit. Torraumszenen waren Mangelware. Rutesheim beschränkte sich aufs Verteidigen und die TSG-Jungs hatten in der Offensive wenige Ideen. Die Entscheidung dann in der 78. Spielminute.
Wiederum nach einem Fehler im Spielaufbau schaltete Rutesheim schnell um. Konter über die linke Seite und im Zentrum stand Ayhan Erkilic richtig und vollendete zur 1:2-Führung der Gäste. In den letzten verbleibenden zwölf Spielminuten warf die TSG alles nach vorne. Die eingewechselten Schmid, Bojang und Rupp brachten nochmals neuen Schwung in die Offensive. Die größte Ausgleichschance in der 85. Spielminute. Simon Rupp konnte auf Max Discher zurücklegen. Sein Schuss wurde aber in letzter Sekunde von Rutesheim geblockt. Somit war die Heimniederlage besiegelt. Ein Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdienter Sieg der Gäste.
Bei den Jungs vom Sauerbach scheinen die Kräfte nach einer sehr langen Saison langsam zu schwinden. Jetzt gilt es bereits am kommenden Mittwoch beim Auswärtsspiel in Hollenbach ein anderes Gesicht zu zeigen und die Punkte mit an den Sauerbach zu nehmen.

TSG: Walke – Niess, Zolnai, Grimm (77. Schmid), Schiefgen, Weiland, Discher, Horlacher (68. Rupp), Eller (77. Bojang), Blum, Köhnlein.

Tore: 0:1 Voellmer (9.), 1:1 Weiland (23.), 1:2 Erkilic (78.).